"7bräsentiert" - Der Podcast

Die Klasse 7b startet ihre Podcast-Reihe

Die Klasse 7b arbeitet mit ihrem Deutschlehrer Herr Brämer an einem Projekt zum Thema „Podcast“.

Schülerinnen und Schüler teilen in den einzelnen Folgen des Podcasts mit dem Namen „7bräsentiert“ ihre Meinung zu verschiedenen Fragestellungen mit.

 

Ihr habt selbst eine Idee für eine spannende Fragestellung oder wollt einen Themenvorschlag einreichen?

 

Schreibt eine E-Mail an m.braemer@rsasbach.de oder sprecht eine Schülerin oder einen Schüler aus der Klasse 7b an.

"7bräsentiert" - Folge 1
"7bräsentiert" - Folge 1

 

In der ersten Folge beschäftigt sich Jenna Heck zum Beispiel mit der Frage „Sollten Handys im Unterricht erlaubt sein?“ Auch John Eser kommt mit der Frage „Sollten die öffentlichen Verkehrsmittel für Schülerinnen und Schüler kostenlos sein?“ zu Wort.

"7bräsentiert" - Folge 2
"7bräsentiert" - Folge 2

 

In der zweiten Folge, moderiert von Jenna, geht es um die Themen Abschlussklassen und Klimaschutz. Zu ersterem haben sich Jordan und Michelle spannende Fragen ausgedacht, die sie an die Experten Luis und Marielle aus der 10. sowie Tobias aus der 12. Klasse stellen. Zum Klimaschutz stellt uns Alina ihre Sichtweise der Problematik dar.

"7bräsentiert" - Folge 3
"7bräsentiert" - Folge 3

 

Kaffee- oder Hundefilter und was hat das mit einem Snapscore zu tun? Dies wird in der dritten Folge von 7bräsentiert erklärt. Es geht um Social Media und vorrangig um die App Snapchat, damit alle, die nichts damit anfangen können, die Möglichkeit haben, sich weiterzubilden.

 

"7bräsentiert" - Folge 4
"7bräsentiert" - Folge 4

 

 

Jugendliteratur, Lieblingsliteratur, Schullektüre und vieles mehr. Erik, Luca und Tim erklären in der vierten Podcast Folge von 7bräsentiert viel Wissenswertes dazu.

 

"7bräsentiert" - Folge 5
"7bräsentiert" - Folge 5

 

In der fünften Folge geht es im Rahmen der Projektwoche „Schule gegen Rassismus-Schule mit Courage“ um das Projekt „Sport(ler) gegen Rassismus“. Julia und Nicolas wurden selbst Opfer eines rassistischen Vorfalls, dazu schildern sie ihre Gefühle und welche Konsequenzen sie sich wünschen, die es aber leider nicht gegeben hat. Das geht richtig unter die Haut! „Reinhören“ lohnt sich auf jeden Fall!