Ich + Du = Wir

Erlebnispädagogische Tage in der JAhrgangsstufe 5

Die Klassenleitungen der Jahrgangsstufe 5 haben unter der Leitung des Erlebnispädagogen Karsten Schroeter ein tolles erlebnispädagogisches Projekt auf den Weg gebracht, bei dem Begegnung, soziales Lernen, Kommunikation, Kooperation, Vertrauen, Wahrnehmung und intensive Gruppendynamik ganz oben auf der Fahne standen!

20.-22.09.21: Schon früh am Morgen wanderte immer eine der drei Klassen 5 zur RopeLand Ranch nach Asbach. Dort erwartete uns nicht nur eine Pferdeherde, neben Schafen, Hühnern und Hunden, sondern eine große Wiese inmitten der Natur, die viel Platz für vielfältige Aktionen unter freiem Himmel bot. Die Natur als Lernfeld!

Karsten Schroeter hatte als selbstständiger Abenteuersport- und Erlebnispädagoge, Hochseilgarten- und Kletterwaldtrainer ein vielfältiges Programm an Aktionen und Übungen zusammengestellt, das die Schülerinnen und Schüler herausforderte. Immer wieder war die Klasse gefragt, um schwierige und knifflige Aufgaben gemein-sam bewältigen zu können. Der gefährliche Amazonas musste überquert werden und niemand durfte zurückbleiben. Ein riesiges Tuch wurde mit geschlossenen Augen gemeinschaftlich gehalten, bewegt und auf Spannung gebracht und diente letztlich als Symbol für den Klassenverband. Vertrauens- und Wahrnehmungsübungen zeigten den Schülerinnen und Schülern, dass es nicht um einen „Gegeneinander“, sondern immer um ein Miteinander geht.

Die durchgeführten Aktionen und Übungen wurden anschließend in der gesamten Gruppe reflektiert. Natürlich kam es auch vor, dass die Aktionsphasen unterbrochen werden mussten, um auftretende Probleme zu bearbeiten bzw. gemeinsam zu reflektieren, welche Lösungs-strategien folgerichtig sein könnten. Aber genau das fördert den Zusammenhalt, die Kommunikation und die Konfliktlösung.

Die Pausen wurden zur Stärkung, zum Ausruhen, zum Verweilen oder zur beliebten „Heuschlacht“ genutzt!

Es waren drei Tage voller Abenteuer und Spaß, die den jeweiligen Klassen deutlich gezeigt haben, dass man viele Dinge bewältigen kann, wenn das WIR im Zentrum steht.

 

Ein besonderer Dank gilt Karsten Schroeter für diese erlebnisreichen Tage und die kompetente Be-gleitung! Vielen lieben Dank auch an Frau Fischer, unsere Schul-sozialarbeiterin, für die finanzielle Unterstützung, ohne die diese drei Tage nicht statt-gefunden hätten.

Last but not least: Ganz herzlichen Dank natürlich auch an Anneke und Alexander Seiler, Besitzer der RopeLand Ranch in Asbach, ohne die diese drei Tage nicht zu dem Ereignis geworden wären, denn Erlebnispädagogik lebt von den Erfahrungen in und mit der Natur! Eine schönere Lernatmosphäre und Umgebung hätten wir uns alle nicht vorstellen können.


Einschulungsfeier der 5. Klassen

Unsere Klasse 5a mit Herrn Adams
Unsere Klasse 5a mit Herrn Adams

Am Dienstag, den 31.08.2021 fand in der Mensa der Konrad-Adenauer-Schule, Realschule plus und Fach-oberschule Asbach die Einschulung der 57 neuen Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 statt.

 

Bei strahlendem Sonnenschein und mit leuchtend gelben Sonnenblumen auf der Bühne hieß die Schulleiterin Frau Hacker um 9.00 Uhr alle neuen Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern sehr herzlich willkommen. Vor dem Hintergrund des aktuell geltenden Hygienekonzepts fand der Start an der RS plus zwar in einem kleinen Rahmen, aber in einer sehr einladenden Atmosphäre statt.

Unsere Klasse 5b mit ihrem Klassenlehrer Herrn Türk
Unsere Klasse 5b mit ihrem Klassenlehrer Herrn Türk

Nach der Begrüßung übernahm die Schulsozialarbeiterin Frau Fischer das Wort und kam zur Freude aller in Begleitung des Schulhundes Paula. Frau Grigoleit als Vorsitzende des Schulelternbeirats (SEB) als auch Frau Centini, in ihrer Funktion als Förder-vereinsvorsitzende, stellten ihre Arbeit und Projekte vor und freuten sich über den Zulauf neuer Mitglieder im Anschluss.

Ferner begrüßte die Didaktische Koordinatorin und Orientierungsstufenleitung Frau Lehleitner die neuen Fünftklässler/innen und hieß sie an Bord der RS plus symbolisiert durch das Schulschiff auf dem Schulhof ebenfalls herzlich willkommen. In ihrer Ansprache an die anwesenden Schüler, Schülerinnen und Eltern hob Fr. Lehleitner hervor, dass es in Schule neben Leistung u.a. auch um Gemeinschaft, Wertschätzung und Einzigartigkeit gehe. Am Beispiel der Geschichte über „Die kleine Schraube“ betonte sie, dass das Miteinander trotz unterschiedlicher (Lern-) Voraussetzungen ein wesentlicher Baustein für eine glückliche als auch erfolgreiche Lernreise an Bord der RS plus sei.

Unsere Klasse 5c mit ihrem Klassenlehrer Herrn Eckolt
Unsere Klasse 5c mit ihrem Klassenlehrer Herrn Eckolt

So lautete die Botschaft: „Alle sind wichtig, um den nächsten Hafen erreichen zu können – jede/r auf seine Art und Weise!“

Anschließend erhielten die Mädchen und Jungen von ihren neuen Klassenleitungen Frau Ronfeld (5a), Herrn Türk (5b) und Herrn Eckoldt (5c) eine leuchtend gelbe Sonnenblume, eine liebevoll gestaltete kleine Schultüte der höheren Klassen und selbstverständlich eine kleine Schraube, die sich sicherlich im Laufe der folgenden Jahre noch zu einer großen Schiffsschraube entwickeln wird!

 

Nach einem gemeinsamen Foto ging der feierliche Akt der Einschulung zu Ende und die Klassen 5a, 5b und 5c bezogen ihre neuen Klassenräume.

 

Trotz Pandemie war die diesjährige Einschulungsfeier ein gelungenes Fest - ein Fest mit Blick auf das Wesentliche und mit ganz viel Herz!


Seifenkistenprojekt der Klasse 6b (14.-16.07.21)

Im Rahmen des Unterrichts haben die Schülerinnen und Schüler fleißig durch sehr gute Mitarbeit und vorbildliches Verhalten Bonuspunkte gesammelt. Sie durften frei entscheiden, was sie als Belohnung machen wollten. Die Wahl fiel auf den Bau von Seifenkisten und dem dazugehörigen Parcours.

Im Vorfeld suchten alle fleißig nach Material, welches zum Bau der Seifenkiste oder des Parcours genutzt werden konnte. Jede Gruppe erstellte ihre Konstruktionsskizze, sodass in der letzten Schulwoche das Projekt starten konnte. Mithilfe von Herrn Rochus, Herrn M. Müller, Frau Tönnessen und Frau Ketzer wurde fleißig gesägt, geschraubt und gestrichen. Am Ende standen unsere Seifenkisten. Neben alten Bollerwagen, Kettcars und Inlinern fanden auch ausrangierte Schulstühle eine neue Funktion, sie wurden als Bremse und Sitz eingebaut. Der krönende Abschluss war das Seifenkistenrennen mit der anschließenden Siegerehrung am letzten Schultag vor den Sommerferien.


Ein etwas anderes Sportfest

Aufgrund der positiven Entwicklungen landesweit und der niedrigen Inzidenzzahlen konnte unser Sportfest wie geplant am 28. Juni 2021 stattfinden. Wir erlebten ein außergewöhnliches Sportfest mit spannenden Wettkämpfen im jeweiligen Klassenverband. Der externe Veranstalter Trixitt begleitete uns an diesem Tag professionell mit ausgewählten Sportmodulen unter Einhaltung der Hygienevorschriften.

 

Anders als zu den Bundesjugendspielen traten die SchülerInnen und Schüler im Menschenkicker gegeneinander an. Sie durchliefen einen Parcours in einer Hüpfburg. Sie übten sich in Fitness und Geschicklichkeit. Beim Körbewerfen und Torwandschießen war Ballgeschick gefragt.

Im Laufe des Vormittages durften wir den Bürgermeister unserer Verbandsgemeinde Michael Christ und unseren Ortsbürgermeister Franz-Peter Dahl begrüßen. Sie wurden von unserer Schulleiterin Frau Sabine Hacker und unserem Konrektor Herrn Bengjamin Bajraktari begrüßt und herumgeführt. Dabei ließen sie es sich nicht nehmen, gegen zwei unserer Schüler im Korbwerfen anzutreten. Diesen Wettkampf konnten die Schüler für sich verbuchen.

 

Am Vormittag waren zunächst die Klassenstufen 5 bis 7 dran, die mit viel Einsatz und Freude an den Wettkämpfen teilnahmen. Auch die höheren Klassenstufen, die ab Mittag an der Reihe waren, hatten sichtlich Spaß an der Veranstaltung.

Am Ende wurden die jeweiligen Klassensieger gekürt:
Klassenstufe 5: Klasse 5a

Klassenstufe 6: Klasse 6c

Klassenstufe 7: Klasse 7a

Klassenstufe 8: Klasse 8c

Klassenstufe 9: Klasse 9b

Klasse 11 - außer Konkurrenz

 

Sowohl am Vormittag als auch am Nachmittag wurde jeweils eine Klasse mit dem Preis für soziale Fairness ausgezeichnet:

Am Vormittag: Klasse 5a

Am Nachmittag: Klasse 8c


Unsere Hochbeete

Auf Initiative der Schülervertretung mit Herrn Eckoldt und Frau Voss stellte die TuN-Gruppe im 9. Schuljahr von Herr Rochus zwei Hochbeete her. Nachdem sie befüllt waren, pflanzte die HuS-Gruppe im 7. Schuljahr von Frau Paffhausen verschiedene Kräuter und Gemüsesorten ein.